Rechtsanwälte und Notar Dr. Lippmann, Hennigs & Coll. Hannover Laatzen

Dr. Lippmann, Hennigs & Coll.

Rechtsanwälte & Notar

Einstellungsverfahren: Arbeitgeber darf nicht allgemein nach Vorstrafen und Ermittlungsverfahren fragen

Im Einstellungsverfahren besteht kein allgemeines Fragerecht des Arbeitgebers nach Vorstrafen und Ermittlungsverfahren jedweder Art. Er darf bei einem Arbeitnehmer vielmehr nur Informationen zu solchen Vorstrafen und Ermittlungsverfahren einholen, die für den zu besetzenden Arbeitsplatz relevant sein können.


Diese Klarstellung traf das Arbeitsgericht Bonn im Fall eines Auszubildenden zur Fachkraft für Lagerlogistik. Dieser hatte im Rahmen seines Einstellungsverfahrens ein „Personalblatt“ ausgefüllt. Darin hatte er bei den Angaben zu „Gerichtliche Verurteilungen / schwebende Verfahren“ die Antwortmöglichkeit „Nein“ ausgewählt. Tatsächlich wusste er aber, dass gegen ihn ein Strafverfahren wegen Raubes anhängig war. Nach seiner Verurteilung teilte der Auszubildende seinem Vorgesetzten mit, dass er eine Haftstrafe antreten müsse. Zudem benötige er eine Erklärung des Arbeitgebers, dass er seine Ausbildung während seines Freigangs fortführen könne. Der Arbeitgeber erklärte daraufhin die Anfechtung des Ausbildungsvertrags wegen arglistiger Täuschung. Hiergegen klagte der Auszubildende.

 

Das Arbeitsgericht gab seiner Klage statt. Der Arbeitgeber konnte den Ausbildungsvertrag des Klägers nicht wegen arglistiger Täuschung anfechten.

 

Grundsätzlich darf der Arbeitgeber im Einstellungsverfahren beim Bewerber Informationen zu Vorstrafen einholen, wenn und soweit diese für die Art des zu besetzenden Arbeitsplatzes relevant sein können. Bei einer Bewerbung um ein öffentliches Amt darf sich der Arbeitgeber nach anhängigen Straf- und Ermittlungsverfahren erkundigen, wenn ein solches Verfahren Zweifel an der persönlichen Eignung des Bewerbers für die in Aussicht genommene Tätigkeit begründen kann. Ist hingegen die Frage nach gerichtlichen Verurteilungen und schwebenden Verfahren bei einer Abwägung mit dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht des Bewerbers zu weitgehend, ist diese Frage unzulässig. Dann muss der Bewerber sie nicht wahrheitsgemäß beantworten.

 

Die vom Arbeitgeber im Rahmen des Personalblatts gestellte unspezifizierte Frage nach Ermittlungsverfahren jedweder Art ist bei einer Bewerbung um eine Ausbildungsstelle als Fachkraft für Lagerlogistik zu weitgehend und damit unzulässig. Nicht jede denkbare Straftat kann Zweifel an der Eignung für die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik begründen. Dies gilt auch, wenn die Ausbildung durch einen öffentlichen Arbeitgeber erfolgen soll. Damit aber war der Arbeitgeber nicht berechtigt, den Ausbildungsvertrag wegen arglistiger Täuschung anzufechten.

 

Quelle | Arbeitsgericht Bonn, Urteil vom 20.5.2020, 5 Ca 83/20, Abruf-Nr. 216244 unter www.iww.de.

Welcome

To the chambers of Dr. Lippmann, Hennigs & Coll. lawyers and notary in Laatzen near Hannover - lower saxony.

The chambers of Dr. Lippmann & Coll. were founded in 1976 as Dr. Lippmann, Hett & Partners by Michael Hett and Winfried Lippmann and today are located in Laatzen near Hanover.

We offer partnership and competent care especially to medium-sized businesses. We support our clients not only in questions of fair trading law, protection of trademarks, matters of industrial law and all other current cases, but also offer our help in planning and realising the founding of a business, in restructuring or converting a firm and in bankruptcy and redevelopment consultation.

Thanks to our close connections with tax consultants, accountants and auditors, architects, specialists and qualified business people, we can form advisory teams at any time to meet the needs of our clients. We care for clients both nationally and Europe-wide and offer a qualified background for successful, expansive businesses.

Our experience shows that foresighted and comprehensive consultation makes less problematic and economically effective work possible for our clients.

Rechtsanwälte & Notar

Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Verwaltungsrecht Dr. Winfried Lippmann

dr. Winfried Lippmann

Rechtsanwalt und Notar a.D.
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Jörn Hennigs

Jörn hennigs

Rechtsanwalt, Notariatsverwalter
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin

Daria Antonenko

Rechtsanwältin

Wir sind insbesondere in folgenden Rechtsgebieten tätig:

Arbeitsrecht

  1. Betriebsverfassungsrecht
  2. Kündigungsrecht
  3. Vertragsgestaltung / -prüfung


Arztrecht

  1. Arzt-Strafrecht
  2. Kunstfehler
  3. Arzt-Haftungsrecht


Bankrecht

  1. Schadensersatz aus Beratungsfehlern von Geldanlagen (z.B. Lehman-Brothers Zertifikate)
  2. Schrottimmobilien
  3. Fehlerhafte und überteuerte Kreditverträge
  4. Probleme bei Missbrauch von Kredit- und ec-Karten (Maestro)
  5. Deka-Fonds


Baurecht

  1. Vertragsrecht des Bauhandwerks
  2. Baumängel und Bauschäden
  3. VOB und öffentliches Baurecht
  4. EU- / Europarecht

Familienrecht

  1. Güterrecht
  2. Eherecht und Scheidung
  3. Unterhalt
  4. Sorgerecht / Umgangsrecht


Gewerblicher Rechtsschutz

  1. Markenrecht
  2. Urheberrecht
  3. Verlagsrecht
  4. Werberecht
  5. Wettbewerbsrecht / Abmahnung


Grundstücksrecht

  1. Kaufverträge
  2. Grundschulden
  3. Wohnungseigentum
  4. Erbbaurecht

Handelsrecht und Gesellschaftsrecht

  1. kaufmännischer Rechtsverkehr
  2. Unternehmungsgründung
  3. Unternehmensnachfolge
  4. Verschmelzung
  5. Umwandlung


Insolvenzrecht

  1. private Insolvenz / Verbraucherinsolvenz-Verfahren
  2. Unternehmensinsolvenz


IT-Recht

  1. Lizenzrecht
  2. Domainstreitigkeiten
  3. Telekommunikation
  4. Internetrecht
  5. Urheberrecht (z.B. Abmahnungen)


Mietrecht

  1. privates / gewerbliches Mietrecht für Mieter und Vermieter
  2. Leasing

Pflegeversicherung

Verbraucherrecht / Verbraucherschutzrecht

  1. Fernabsatzverträge (z.B. ebay)
  2. Produkthaftung / Mangelgewährleistung


Verkehrsrecht

  1. Unfall / Schadenersatz / Schmerzensgeld
  2. Ordnungswidrigkeit / Verkehrsstrafrecht
  3. Wiedererteilung Fahrerlaubnis / MPU


Verwaltungsrecht

  1. Versicherungsrecht


Wirtschaftsrecht

  1. Kartellrecht
  2. Management-buy-out
  3. M&A


Zivilrecht

  1. Erbrecht
  2. Schuldrecht
  3. Vertragsrecht

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.